Go Home Page
Die Programmiersprache Go

Getting Started — Deutsche Übersetzung

Das Original:
https://golang.org/doc/install.html
Version of July 11, 2018 (go1.11)
Diese Übersetzung:
bitloeffel.de/DOC/golang/install_20180826_de.html
Stand: 24.07.2018
© 2015-18 Hans-Werner Heinzen @ Bitloeffel.de
Die Nutzung dieses Werks ist unter den Bedingungen der "Creative Commons Attribution 3.0"-Lizenz erlaubt.
Für Fachbegriffe und ähnliches gibt es hier noch eine Wörterliste.

Anfangen

Besorgen der Go-Distribution

Download Go Click here to visit the downloads page

Offizielle Binärdistributionen gibt es für die Betriebssysteme FreeBSD (Release 10-STABLE und höher), Linux, macOS (10.10 und höher) und Windows, sowie die x86 Prozessorarchitektur in den Varianten 32-Bit (386) und 64-Bit (amd64).

Wenn es für Ihre Kombination aus Betriebssystem und Architektur keine Binärdistribution gibt, probieren Sie es mit "Installing Go from source" ("Go installieren (aus dem Quellkode)") oder "Setting up and using gccgo".

Systemvoraussetzungen

Go-Binärdistributionen gibt es für folgende unterstützten Betriebssysteme und Architekturen. Bevor Sie weitermachen, stellen Sie bitte fest, ob Ihr System diesen Anforderungen genügt. Wenn Ihr Betriebssystem oder Ihre Architektur nicht in der Liste stehen, können Sie eventuell vom Quellkode aus installieren oder stattdessen gccgo benutzen.

Betriebssystem Architektur Bemerkungen

FreeBSD 10.3 oder neuer amd64, 386 Debian GNU/kFreeBSD nicht unterstützt
Linux 2.6.23 oder neuer mit glibc amd64, 386, arm, s390x, ppc64le CentOS/RHEL 5.x nicht unterstützt.
Für andere libc installieren Sie bitte aus den Quellen.
macOS 10.10 oder neuer amd64 Benutzen Sie clang oder gcc (Teil von Xcode) zur Unterstützung von cgo
Windows 7, Server 2008R2 oder neuer amd64, 386 Benutzen Sie MinGW gcc. Cygwin or msys werden nicht gebraucht.

Ein C-Compiler wird nur gebraucht, wenn Sie cgo einsetzen wollen.
Sie brauchen von Xcode nur die "command line tools" zu installieren. Wenn Sie Xcode 4.3+ schon installiert haben, installieren Sie über "Downloads"-"Preferences"-"Components".

Installieren der Go-Werkzeuge

Wenn Sie eine ältere Go-Version aufrüsten wollen, müssen Sie diese zuerst entfernen.

Tar-Archive für Linux, macOS und FreeBSD

Besorgen Sie das Archiv und entpacken Sie es nach /usr/local, wobei ein Go-Verzeichnisbaum in /usr/local/go entsteht. Etwa so:

tar -C /usr/local -xzf go$VERSION.$OS-$ARCH.tar.gz

Wählen Sie das für Ihre Installation geeignete Archiv. Wenn Sie beispielsweise die Go-Version 1.2.1 für x86, 64-Bit und Linux installieren, so heißt das entsprechende Archiv go1.2.1.linux-amd64.tar.gz.

(Typischerweise müssen die Kommandos als root oder über sudo ausgeführt werden.)

Ergänzen Sie Ihre Umgebungsvariable PATH mit /usr/local/go/bin. Das geht mit einer zusätzlichen Zeile in der Datei /etc/profile (für eine systemweite Installation) oder in $HOME/.profile:

export PATH=$PATH:/usr/local/go/bin

Beachten Sie: Änderungen an einer profile-Datei können unwirksam bleiben, bevor Sie sich nicht erneut an Ihrem Computer angemeldet haben. Um Ihre Änderungen sofort wirksam werden zu lassen, führen Sie das Kommando direkt aus, oder mit der profile-Datei mithilfe eines Kommandos wie source $HOME/.profile.

macOS Paket-Installation

Um die Go-Werkzeuge zu installieren, besorgen Sie hier die Paketdatei, öffnen Sie sie, und befolgen Sie die erscheinenden Anweisungen. Die Go-Distribution wird in /usr/local/go installiert.

Auch sollte automatisch /usr/local/go/bin an Ihre Umgebungsvariable PATH angehängt werden; damit das wirksam wird, werden Sie eventuell offene Terminal-Sitzungen neu starten müssen.

Windows

Für Windows bietet das Go-Projekt zwei Installationsoptionen an (abgesehen von der Quellkodeinstallation): ein Zip-Archiv — hier müssen Sie Umgebungsvariablen selbst setzen — und eine MSI-Installation, welche automatisch konfiguriert.

MSI-Installation

Öffnen Sie die MSI-Datei, und befolgen Sie die erscheinenden Anweisungen. Die Go-Distribution wird in c:\Go (Voreinstellung) installiert.

Auch sollte automatisch c:\Go\bin an Ihre Umgebungsvariable PATH angehängt werden; damit das wirksam wird, werden Sie eventuell offene Kommando-Konsolen neu starten müssen.

Zip-Archiv

Besorgen Sie hier die Zip-Datei und extrahieren Sie den Inhalt in einen Ordner Ihrer Wahl (wir schlagen vor: c:\Go).

Falls Sie einen anderen Ordner als c:\Go wählen, müssen Sie die Umgebungsvariable GOROOT entsprechend setzen.

Hängen Sie dann den bin-Unterordner Ihres Go-Wurzelordners (zum Beispiel c:\Go\bin) an Ihre Umgebungsvariable PATH.

Umgebungsvariablen setzen in Windows

In Windows ist es möglich, Umgebungsvariablen zu setzen über: Kontrollfenster "System" - Reiter "Advanced" - Schaltfläche "Environment Variables". Bei einigen Windows-Versionen ist das stattdessen: Kontrollfenster "System" - Option "Advanced System Settings".

Die Installation testen

Prüfen Sie die Korrektheit der Installation, indem Sie einen Arbeitsbereich (workspace) einrichten und ein einfaches Programm umwandeln wie folgt.

Erzeugen Sie ein Verzeichnis $HOME/go für Ihren Arbeitsbereich (de), (oder %USERPROFILE%\go für Windows). Wenn Sie ein anderes Verzeichnis benutzen wollen, so müssen Sie die GOPATH-Umgebungsvariable setzen.

Als nächstes legen Sie in Ihrem Arbeitsbereich das Unterverzeichnis src/hello an, und erzeugen dann darin eine Datei namens hello.go mit folgendem Inhalt:

package main

import "fmt"

func main() {
    fmt.Printf("Hallo Welt\n")
}

Kompilieren Sie das Programm mit dem Werkzeug go:

$ cd $HOME/go/src/hello
$ go build

bzw. für Windows:

C:\> cd %USERPROFILE%\go\src\hello
C:\Users\Gopher\go\src\hello> go build

Das obige Kommando legt eine ausführbare Binärdatei namens hello (oder hello.exe für Windows) im selben Verzeichnis neben Ihrem Quellkode an. Starten Sie sie um begrüßt zu werden:

$ ./hello
Hallo Welt

bzw. für Windows:

C:\Users\Gopher\go\src\hello> hello
Hallo Welt

Wenn die Nachricht "Hallo Welt" zu sehen ist, dann funktioniert Ihre Go-Installation.

Mit go install können Sie die Binärdatei im bin-Verzeichnis Ihres Arbeitsbereichs installieren, mit go clean -i können Sie sie wieder entfernen.

Bevor Sie jetzt davon eilen, um mit Go zu arbeiten, bitte lesen Sie zuerst "How to Write Go Code" ("Wie man mit Go arbeitet"); dort wird wesentlich beschrieben, wie man mit den Werkzeugen von Go arbeitet.

Deinstallieren

Um eine bereits eingerichtetes Go von Ihrem System zu entfernen, löschen Sie den Ordner go. Das ist üblicherweise /usr/local/go unter Linux, macOS und FreeBSD, oder c:\Go unter Windows.

Sie sollten außerdem den Verweis auf das Go-bin-Verzeichnis aus Ihrer PATH-Umgebungsvariablen entfernen. Unter Linux und FreeBSD editieren Sie dazu /etc/profile oder $HOME/.profile. Hatten Sie Go mit einem macOS-Paket installiert, dann sollten Sie die Datei /etc/paths.d/go entfernen. Windows-Benutzer lesen bitte noch einmal den Abschnitt "Umgebungsvariablen setzen in Windows".

Hilfe

Für Hilfe schauen Sie nach in der Liste von Go-Verteilerlisten, Foren und Quasselbuden.

Melden Sie Fehler entweder mit dem Kommando "go bug" oder manuell über das Go-Fallbearbeitungssystem.